Resselstraße 18/1 · 6020 Innsbruck

Tel. 0512 - 56 23 14 · Mobil 0664 - 324 20 40

Unser Yoga-Verständnis


Im Yoga-Zentrum Innsbruck begegnen Sie sorgfältig ausgebildeten Lehrkräften, die im Geist der zeitlosen Yoga-Tradition unterrichten und dabei alles Üben den Erfordernissen unserer modernen Zeit anpassen.

Hatha-Praxis

Die körperbezogenen Übungsansätze vermitteln wir im Stil der meditativen Yoga-Tradition. Das Üben wird in individuell angemessenen Schritten achtsam entwickelt - als ein Weg, immer tieferen Zugang zu sich selbst zu finden. Dabei legen wir auch Wert auf das nötige Verständnis für das Üben und worauf es abzielt.

Meditation

Ein besonderes Anliegen ist für uns, Übenden den Zugang zur Meditation in der Yoga-Tradition zu ermöglichen. Wir folgen hier der systematisch aufbauenden Methodik der Yogis des Himalaya - als Weg, den Zugang zu sich selbst und zu seinen inneren Resourcen zu finden.


Subtile Qualität in der Yoga-Praxis:  Sukshma-yoga

Die klassische Yoga-Praxis umfasst körperliches Üben, Atempraxis und Schulung des Geistes. Sukshma-Yoga verbindet die körperorientierten Ansätze der Hatha-Praxis mit der geistigen Ausrichtung sowie den Grundsätzen und Erkenntnissen des Raja-yoga.

Die Jahrtausende alte Tradition des Yoga betont das 'Lösen der Anstrengung' in Verbindung mit achtsamer, feinfühliger Wahrnehmung als Schlüssel zur Entwicklung und Vertiefung des Übens.

Die Betonung von Leistung, Krafteinsatz und Ehrgeiz in der heutigen Gesellschaft mit der Folge erhöhter Anspannung führt häufig dazu, dass anstelle des 'Loslassens' auch in der Yoga-Praxis persönliches Leistungsdenken und Ehrgeiz überwiegen.

'Vertiefung durch Verfeinerung'

nicht ehrgeizige Anstrengung, sondern zunehmende Verfeinerung der Praxis bildet den Schlüssel zu einer tieferen Wirksamkeit der Übungen.

Diese Grundsätze bilden die Orientierung in unserem Unterricht-
daher die Bezeichnung Sukshma-yoga:  subtiler Yoga.

sukshma (Sanskrit):  subtil, fein



lotos2012