Mantra und Initiation

'Der erste Schritt in spiritueller Begleitung 
 ist die Initiation in ein spezifisches mantra.'
 (Swami Rama, Lectures on Yoga)

Mantra in der Yoga-Tradition

Raja-yoga - der vollständige klassische Yoga - wird von den Yogis der Himalayas als meditativer Erfahrungsweg und mittels initiatorischer Anleitung übermittelt. Es wird gesagt: ohne diese lebendige Übertragung können die Lehren des Yoga nicht wirklich verstanden werden.

Die erste Transmission, die Übende dieses Weges erhalten, ist ein Mantra - ein spezifischer innerer Klang als Mittel zur Sammlung des Geistes und als ein Weg nach innen.

Was ist ein Mantra?

Die Weisen aus alter Zeit (Rishis) enthüllten das Wissen, dass die gesamte Existenz aus Schwingungen der Energie besteht, und dass jede Schwingung eine spezifische Qualität und Kraft zur Entfaltung bringt.

Oberflächlich betrachtet besteht ein Mantra aus einer Silbe, einem Wort oder einer Folge von Silben bzw. Worten. Als Schwingungseinheit 'verkörpert' ein Mantra jedoch eine spezifische spirituelle Qualität bzw. Präsenz. Durch die Mantrapraxis wird das Geistfeld zunehmend von dieser Kraft durchdrungen. Dabei werden vorhandene Hindernisse geklärt und die inneren spirituellen Dimensionen können sich entfalten. Mantras sind Werkzeuge der Transformation der Persönlichkeit.

Funktionen und Wirkungen von Mantras

Auf dem Übungsweg der Meditation erfüllt ein Mantra verschiedene Funktionen:

  • es gibt dem Geist einen inneren Fokus
  • es hilft, sich seiner inneren Zustände bewusst zu werden und den Geist von hinderlichen Faktoren zu reinigen
  • es ermöglicht, allmählich in einen Zustand der Konzentration und tiefer Ruhe zu finden
  • es erschließt den Zugang zum Zentrum des Bewusstseins im eigenen Inneren.

Initiation in ein persönliches Mantra

Es gibt viele Mantras für verschiedene Zwecke. Persönliche Mantras werden angepasst an die persönlichen Bedingungen übertragen.

Mit der Initiation in ein persönliches Mantra tritt man in Verbindung mit der lebendigen Tradition der Yogis und Yoginis des Himalaya. Das übermittelte Mantra erhält dadurch besondere Wirksamkeit.

Im Prozess der Initiation in ein persönliches Mantra wird spirituelle Energie übertragen. Durch diese Transmission wird die Kraft des Mantras erweckt und beginnt seine Wirksamkeit zu entfalten.

Es gleicht dem Einpflanzen eines Samenkorns, das im Lauf der Zeit durch regelmäßiges Üben zu wachsen beginnt. Die spirituelle Qualität des Mantras wird durch die Meditationspraxis an Kraft gewinnen und allmählich zu voller Blüte kommen.

Ein persönliches Mantra bedarf der Übermittlung durch eine dazu autorisierte Person. Initiation in ein persönliches Mantra und die Mantrapraxis ist unabhängig von Konfession oder persönlichen Überzeugungen. Jeder Mensch kann daher Mantra praktizieren.

Wie kann ich ein persönliches Mantra erhalten?

Swami Veda Bharati hat eine Anzahl enger Studenten ausgebildet und autorisiert, im Namen der Tradition der Yogis des Himalaya in mantra zu initiieren.

Es ist nicht der Initiator, der initiiert. Im Verständnis der Yoga-Tradition ist es immer der universelle Guru, der initiiert. Eine zur Initiation autorisierte Person dient nur als Übermittler.

Dieser universelle Geist (Ishvara)
'... ist der ursprüngliche Lehrer selbst der frühesten Weisen,
 denn er ist unbegrenzt von Zeit.'
(Yoga-sutras I.26)

An mantra-Initiation interessiert?
Sende einfach ein email an:  mantra-kontakt
Autor:
Michael Kissener

bindu  yoga · meditation

Büro:
Gartenweg 12, 6067 Absam
Telefon:
+43 (0) 699 1133 1333
Tel. Bürozeit:
Dienstag bis Donnerstag 13-16 h
E-Mail:
Web:

facebook icon white
Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren.